Urban Energy Talks – FutureCitiesBW bringt sich ein

Mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien ist vor allem die Erzeugung von Strom aus Sonne, Wind und Biomasse in ländlichen Regionen im Aufwind. Aber wie steht es um die Energiewende in der Stadt? Welche Potenziale birgt der urbane Raum? Welche smarten Lösungen gibt es für hoch verdichtete Regionen, die kaum Platz für die Erzeugung bieten, die aber viel Energie verbrauchen? Wie werden sich die Stadtquartiere und die Art des Wohnens ändern? Kurzum: Wie gelingt die Energiewende in der Stadt? Anlässlich der Veranstaltung „Urban Energy Talks“ am 29. Juni 2017 haben Susanne Schatzinger und Dr. Stephan Anders, die Koordinatoren von FutureCitiesBW, in Gastbeitrag auf der Plattform Dialog. Energie. Zukunft ihre Thesen und Themen platziert, um sie mit den Teilnehmern in Stuttgart gemeinsam in verschiedenen Workshop-Panels zu vertiefen. 

Hier geht es zu den Beiträgen: 

Susanne Schatzinger: „Nachhaltig bewegen in der Stadt von Morgen“

Dr. Stephan Anders: „Wie kann die Stadtplanung die Energiewende fördern?“

Smart & Sustainable Cities – Schwerpunkt China

Im Rahmen der FutureCitiesBW Initiative, deren Ziel es ist, Akteure in Baden-Württemberg im Bereich „nachhaltige Stadtentwicklung“ zu vernetzen, fand am 28. März 2017 ein erster Netzwerkabend in den Räumlichkeiten der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. in Stuttgart statt. Das Interesse war groß – rund 30 Teilnehmer von Planungs- und Beratungsbüros, Bauprodukteherstellern, Landesagenturen, Ministerien sowie Forschungseinrichtungen nahmen an dem Netzwerkabend teil. „Smart & Sustainable Cities – Schwerpunkt China“ weiterlesen

Kick-off auf der Morgenstadt-Werkstatt 2016

Der Kick-off zur Koordinierungsstelle FutureCitiesBW fand auf der Morgenstadt-Werkstatt am 27/28.9. 2016 in den Räumlichkeiten des Fraunhofer IAO statt. Die Veranstaltung war in einem neuen, interaktiven Format aus Workshops, Impulsvorträgen, einer Ausstellung und einem Makeathon rund um das Thema Stadt der Zukunft gestaltet und bot somit ein ideales Setting, um die Koordinierungsstelle vorzustellen.

Mehr dazu finden Sie in unserer Mediathek. /tb